Merpati Putih

Die perguruan Merpati Putih wurde offiziell 1963 in Yogyakarta gegründet und zählt zu den javanischen Pencak Silat Stilen. MP – die gebräuchliche Abkürzung für Merpati Putih – beinhaltet alle vier Kathegorien des Pencak Silat: beladiri (Selbstverteidigung), olahraga (Sport/sportlicher Wettkampf), seni (Kunst) und mental-spiritual (den spirituellen Aspekt). Wegen der stil-typischen Atemübungen, die zur Kontrolle der menschlichen „inneren Kraft“ unterrichtet werden, ist MP als tenaga dalam - Schule bekannt. Tenaga dalam bedeutet „Innen-Energie“. Sie wird in MP durch verschiedene Formen zum Ausdruck gebracht und demonstriert.

 

Das MP-Logo zeigt eine weiße Taube (Merpati = Taube, Putih = weiß) vor einer offenen Hand. Neben der weißen Taube als Symbol für Frieden steht die Hand für die Fähigkeiten, die ein Schüler in MP erlangen kann, also die verschiedenen Wege seine Innenenergie zu nutzen – die dann über seine Handfläche ganz unterschiedlich zum Ausdruck gebracht werden können.

PPS BeTaKo ist die Kurzform von Perguruan Pencak Silat Beladiri Tangan Kosong, was soviel bedeutet wie „PencakSilat-Schule der Selbstverteidigung mit leeren Händen“. Merpati Putih heißt wörtlich übersetzt Weiße Taube und ist darüber hinaus ein Akronym aus dem Javanischen Satz “MERSUDI PATITISING TINDAK PUSAKANE TITISING HENING” der übersetzt werden kann   mit „Suche in der Stille nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit“. Die Begründer von MP sind namentlich Poerwoto Hadi Purnomo (Mas Poeng) und Budi Santoso Hadi Purnomo (Mas Budi), die ihr Wissen, ihre Kraft, ihre Herkunft und Abstammung bis über  11 Generationen zurückverfolgen (siehe Genealogie).

Die Wurzeln von MP gehen ihnen zufolge auf Majapahit und das nachfolgende Reich Mataram zurück, exakter auf die kriegs-ähnlichen Zustände der 1550er Jahre. Sultan Agung, der Mataram zwischen 1613 und 1646 regierte, war ein gefürchteter „Warrior-king“ der sowohl die holländische Kolonialarmee als auch die lokalen Herrscher der benachbarten Reiche in ganz Java unter Druck setzte. Agung’s Sohn Amangkurat und dessen Nachfolger sollen die Geheimnisse der Kampfkunst -MP- innerhalb des Kratons von Mataram (später Yogyakarta) gefördert und letzendlich institutionalisiert haben.

Bei MP Großmeister Mas Poeng in Jakarta (August 2006)

MP Genealogie zu Amangkurat

Senopati, der Sohn des letzten Königs von Majapahit, war der erste große Herrscher Matarams. Er war auch der erste Sultan, der sich die (symbolische) Unterstützung von Kangjeng Ratu Kidul sicherte, der „Königin des Südmeeres“. Agung, Amangkurat und alle Sultane bis heute haben die Tradition einer spirituell-erotischen Beziehung zu dieser Gottheit aufrecht erhalten. Merpati Putih veranstaltet jährlich ein sog. tradisi tahunan (traditionelles Jahrestreffen) in Parangkusumo, einem Ort an der Südküste, ca. 30 km entfernt von Yogyakarta. Im Rahmen eines tradisi treffen sich alle Mitglieder die es ermöglichen können, um an diesem heiligen Ort über 24 Stunden ohne Unterbrechung zu trainieren, zu meditieren, rituell gereinigt zu werden, Prüfungen abzulegen, sich mit anderen auszutauschen und Spaß zu haben.

Zwischen September 2008 und April 2009 wurde ich in Bandung (West Java) von Mas Ferry und Mas Eldi in MP unterrichtet.      Im Januar 2009 hatte ich zum ersten Mal die Chance, an einer tradisi MP teilzunehmen und im Anschluß daran konnte ich erfolgreich die Prüfung zum dritten Schülergrad (Balik 1) ablegen.

Zwischen September 2014 und Oktober 2015 konnte ich in Yogyakarta, der Gründungsstadt der Schule, meine Ausbildung       in MP fortsetzen. Auch im November 2014 nahm ich an der tradisi teil, hatte aber keine Gelegenheit mich prüfen zu lassen. 

Eine erneute Prüfung und der weitere Aufstieg im Graduierungssystem von MP sind für meine nächste Indonesienreise geplant;

danach sollen gemeinsame Überlegungen, die erste MP Schule in Deutschland zu eröffnen, in die Tat umgesetzt werden.

Mit Mas Eldi und Mas Ferry in Bandung, 2009

Mit den "Ältesten" (ketua) von MP auf der tradisi 2014

Merpati Putih ist bekannt für Tenaga Dalam (Innen-Energie), spektakuläre Bruchtests und Demonstrationen von Vibra-Vision (Schwingung-Sehen, siehe unten). Aber MP ist eine komplette Kampfkunst, mit eigener Philosophie, Schrittarbeit, Technik und Taktik im Distanz-, Nah- und Bodenkampf.

In Merpati Putih (MP) wird nicht strikt zwischen verschiedenen Kampfdistanzen unterschieden. Klassische Pencak Silat Techniken, wie beispielsweise gesprungene Beinschere oder Beinfeger, führen direkt aus dem Distanzkampf in den Bodenkampf. In MP als Kuncian (Verschluss-Techniken) bezeichnete Hebel- und Grappling-Techniken führen ebenfalls aus der Stand-up-Position in den Bodenkampf.

Tenaga dalam --- Inner Power

 

Die Gott-gegebene menschliche Lebenskraft oder "Innen-Energie" wird in MP als tenaga dalam bezeichnet. Atemübungen helfen dem Schüler, seine Innere Kraft zu spüren und zu kontrollieren. Um Kontrolle zu erreichen, werden in MP zwei verschiedene Arten von Atemtechniken angewendet: pembinaan (Aufbau) und pengolahan (Bearbeitung). Erstere sind Techniken, bei denen der Atem während der gesamten Bewegungsabfolge in der Brust gehalten wird. Letztere sind Übungen, bei denen der Atem in einer meist statischen Körperhaltung zwischen Brust und Bauch systematisch und regelmäßig hin und her bewegt wird. Durch diese Atemtechniken lernt der Schüler seine Innen-Energie zu spüren, zu stärken und zu kontrollieren. Sie wird in MP auf verschiedene Art und Weise zum Ausdruck gebracht und demonstriert.

 

Die elementarste Weise, in MP die Kontrolle seiner Innen-Energie umzusetzen ist das Durchführen diverser Bruchtests, also das Brechen harter Gegenstände (patahan benda keras). Bruchtests, das zerschlagen von Beton- oder Eisblöcken, gusseisernen und anderen Metallteilen mit verschiedenen Körperteilen und Techniken, sind fester Bestandteil des MP-Prüfungsprogramms. Und je höher man im Graduierungssystem aufsteigt, desto schwerer werden die Tests. Bruchtests werden auch in der Öffentlichkeit durchgeführt, um die Wirksamkeit von tenaga dalam zu demonstrieren.

Ilmu getaran --- Vibra Vision

 

Eine weitere, fortgeschrittene Weise, die Kontrolle seiner Inneren Kraft zum Ausdruck zu bringen ist getaran bzw. Vibra Vision. Getaran – bedeutet „Schwingung“ und als ilmu getaran wird in MP die Fähigkeit bezeichnet, Schwingungen aus der unmittelbaren Umgebung wahrnehmen zu können. Laut der MP-Lehre senden alle Lebewesen und materiellen Dinge auf der Welt bestimmte Schwingungen aus, die der Mensch wahrnehmen und unterscheiden lernen kann. 

Das Beherrschen von getaran bedeutet, sich durch gezielte Schulung der energetischen Wahrnehmung (auch "Ferntastsinn) und ohne die Seh-Kraft der Augen zu nutzen orientieren und frei bewegen zu können.
Getaran wird in Indonesien auch erfolgreich bei Menschen mit Sehbehinderung (von Geburt an, unfall- und krankheitsbedingt)
angewendet und mittlerweile staatlich gefördert. Die 1999 gegründete MP Zweigschule in den USA bietet Vibra Vision bereits als festen Bestandteil ihres Ausbildungsprogramms an (http://www.vibravisionusa.com/ bzw. http://www.mp-usa.org/).

 

Neben regulären Pencak Silat Wettkämpfen (Zweikampf, Formenlauf solo und synchron), an denen MP-Mitglieder auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene erfolgreich teilnehmen, wurde in den vergangenen Jahren ein MP-eigenes Wettkampfsystem für Bruchtests (patahan) und Vibra Vision (getaran) eingeführt. In patahan-Wettkämpfen müssen Teilnehmer in einer vorgege- benen Reihenfolge verschiedene Materialien mit bestimmten Schlag- und Tritt-Techniken brechen, wobei die Erfolgsquote sowie die insgesamt benötigte Zeit gemessen wird, um den Gewinner zu ermitteln. In getaran-Wettkämpfen müssen Teilnehmer mit verbundenen Augen einen Hindernisparcours durchlaufen und darin platzierte farbige Stofftücher finden sowie deren Farbe benennen. Dabei werden aufgefundene und richtig benannte Farbtücher aber auch Fehltritte (Berühren von Hindernissen) der Teilnehmer verglichen, um den Gewinner zu ermitteln. 

MP Wettkämpfe in patahan und getaran bei den IPB Open 2014 in Bogor (West Java)

Patrick Keilbart, Landrichterstraße 8, 94034 Passau, Germany

E-mail: p.adawan@gmx.de   Tel: 0174-9669669

© 2017-2019 by Pumas Gym. Created with Wix.com